Ein Star auf der Pferd International 2008: Alexandra Rebec

Einen besonderen Star auf der Pferd International 2008 in München Riem durfte Hufflüsterer Bernhard kennenlernen: Alexandra Rebec aus Weißenburg. Alexandra ist Ausbilderin im Horsemanship und zeigt auf natürliche Art, wie einfach und spielerisch man mit Pferden umgehen kann, wenn man die Körpersprache beherrscht. Ihre Vorführung war live natürlich besonders schön anzusehen. Allen, die das besondere Ereignis nicht selbst miterleben konnten, sei dieser Film angeraten. Einen Bericht und Fotos über den Auftritt von Alexandra Rebec findet man auch unter www.fluesti.de Alexandra ist Mitglied im Reitverein Weißenburg www.reitverein-weissenburg.de Flüstis internette Pferdezeitung und weitere Online Medien bernhard@huffluesterer.de http www.western-country.de http www.reiter-pferde-messen.de

This entry was posted in Video-News and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

23 Responses to Ein Star auf der Pferd International 2008: Alexandra Rebec

  1. Superjakopine says:

    ja, sehe ich auch so! Wenige hinterfrgen die Druck – und Demütigunsmethoden der Horsemanship.

  2. Rocky44960 says:

    WArum soll das bitte entwürdigend für das Pferd sein? Das Pony erweisst ihr einen risigen Vertrauens beweise. Tut mir ja leid für dich das du das nicht Verstehst. Ich frag mich ob das deine Pferde für dich tuen würden.

  3. SuperPflaumenkuchen says:

    Das Pferd schöägt ja extrem mit dem Schweif..

  4. Feliximke says:

    Wie entwürdigend für das Pferd…

  5. nichtswiezuvor says:

    großartig!

  6. MarathePrincess says:

    Und selbst dann kann man sich nicht zu 100 % sicher ein,nicht wahr?
    Ich hatte ebenfalls nicht das Gefühl,dass es hektisch war.Ich denke,sie wollte nur gleich aus dem stehen heraus angalloppieren.

    P.S.: Das ein Pferd die Ohren beim reiten anlegt,muss kein schlechtes Zeichen sein.Es kann auch sein,dass es sich einfach auf dich konzentriert.
    Das mein ich jetzt allgemein,nicht an dich gerichtet, dieKatzi.

  7. MarathePrincess says:

    Jaja,die alte Leier…Ich wollte dich nicht nerven ^^

    Ah,du kennst die beiden persönlich?Cool!
    Nunja,ich denke man kann sich zwar ein höchstumfassendes maß an Wissen über die Verhaltensweise und Körpersprache des Pferdes aneignen,doch sendet jedes Pferd noch seine individuellen Signale,so wie jeder Mensch seine eigene Stimme und bestimmten Ausdrücke hat.So kann man vielleicht mutmaßen,wie sich das Tier in dem Moment fühlt,doch wissen tut es nur der,der das Tier wirklich kennt.

  8. dieKatzi says:

    jo.. die alte Leier..
    es war im Grunde auch nich so gemeint, daß die beiden das so toll machen, daß man nichts zu sagen darf. Aber ich kenne die beiden hautnah bzw. persönlich und kann 100% bestätigen, daß keine Hektik herrscht, egal wann wie wo.. alles was und wie sie es tun ist so gewollt.. daher fand ich eben, daß man da die Galoppphase nich so einfach rauspicken kann, nur um irgendwas gemeint gefunden zu haben, an dem man meckern kann…^^

  9. MarathePrincess says:

    Aber man sollte immer empfänglich für Kritik sein,sonst kann man sich nicht verbessern. ;-)
    Und verbessern kann man sich immer,denn niemand ist perfekt. ^^

  10. GerdRoembke says:

    Tolle Leistung. Alle Achtung! Da steckt wirklich jede Menge Arbeit, Ausdauer, Geduld, Talent und sicher auch viel Liebe drin.

  11. dieKatzi says:

    naja wenn es für das ungeschulte Auge auch hektisch und nicht besonders fein aussehen mag, kann man doch kaum behaupten, daß es dieses tatsächlich sei, wenn Alex mit Winnie quasi auf schon fast übernatürliche Weise fein und klar kommuniziert…
    die beiden sind ein unglaubliches Paar und ich bin überzeugt, daß Winnie für Alex durchs Feuer ginge.. ich finde es bei den beiden schon fast beleidigend, wenn man sich Kritik anmaßt, nur weil es einem selbst so “fremd” erscheint..

  12. XblindelveX says:

    Das hab ich auch gedacht. Das Reiten wirkt ziemlich hektisch und nicht besonders fein. Schade, sonst wäre es wirklich durchgehend ein unglaublicher Auftritt gewesen…

  13. Lille54321 says:

    4:00 – omg, wie süß

    wenn man dagegen mal die anfänger in den reitschulen anschaut, ist das hier sozusagen “balsam für die seele”
    einfach total toll mitanzusehen …

  14. Wuschl098 says:

    Wunderschön! Es sollten alle so mit ihren Pferden umgehen!!

  15. Crazyponygirl96 says:

    Das is eine Mischung aus Parelli und Monty Roberts.Aber echt gut Kompieniert!!!
    Respeckt.

  16. Desleal89 says:

    Hammer. Mir gefällt die Bodenarbeit total gut. Allerdings sieht das Pferd am Anfang beim Reiten nicht glücklich aus. Aber von Videos zu beurteilen ist das immer ganz schlecht ;) . Ich nehm mal an, in echt siehts ganz anders aus.

  17. Nickyyii says:

    die alex
    die war mal bei uns im stall und des war so schön ein wochenende das ich nie vergessen werde=)

    des pony is soo geil =)

  18. DieNonne2000 says:

    boah toll! vertrauen und horsemanship pur :D 

  19. jbmomolove says:

    hallo ich bin vom reitverein weißenburg und das stimmt wenn alex bei uns in der halle übt könnte man weinen so schön ist es es ist der hammer und sie kann einem so viel bei bringen das ist der hammer ich reite gern in ihren stunden mit oda mach mit bodenarbeit

  20. alphawoelfin1987 says:

    na dafür dass das pony fast blind ist, geil. so muss vertrauen aussehen!!

  21. dieKatzi says:

    hmmmh, ja, die beiden sind ganz wundervoll!
    wenn die zwei bei uns in der Reithalle miteinander “arbeiten” ist das schon immer zum Heulen schön …..!

    in diesem Sinne “ums Ecke” ;)

  22. kinomaus says:

    Wow echt cool!
    Super wie sie mit ihrem Pferdle umgehen kann :)
    Gibts von ihr auch eine Internetseite?

  23. skatergirl91 says:

    Wow! Das ist soo schön anzuschaun! Das ist ein gutes Beispiel dafür das man alles ohne Gewalt erreichen kann und das Pferde mit Freude mit “ihrem” Menschen zusammen arbeiten können!
    Sehr schön wirklich!