Mehr als 90% non-verbal? Ein Mythos der Kommunikationsforschung

Die 7-38-55-Regel besagt, die Wirkung in der zwischenmenschlichen Kommunikation gehe nur zu 7 % auf den verbalen Inhalt zurück, zu 38 % auf den stimmlichen Anteil und zu 55 % auf die Körpersprache. Aber woher kommt diese Regel? Und stimmt sie überhaupt? Ein Vortrag von Paul Dest am 2.12.2010 im Rhetorik-Club Frankfurt.

This entry was posted in Video-News and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.